Schaffe

Räume für Meine

Sinne

Ich liebe es, Dinge zu fühlen und meine Finger in den kalten Matsch zu stecken. Und es ist total egal, ob ich mich dabei dreckig mache. Denn an der Fritz-Felsenstein-Schule kann ich sowas ausprobieren. Neulich sind wir an einen See ins Wasser gegangen, etwas, das ich im Rollstuhl normalerweise nicht so leicht erleben kann. Wenn ich einmal nicht raus kann, haben wir hier auch einen Raum, in dem ich in Unterwasserwelten eintauchen oder den Fahrtwind eines Rennautos spüren kann. Meine Therapeutin Marie nennt ihn Multi-Sensory Raum und er ist voll mit spannenden Dingen, wie einem Wasserbett, Ventilatoren, einem Beamer und vielen Lichtern. Dort nehme ich mich und andere nochmal ganz anders wahr.

Marie hilft mir auch, wenn ich mal bei Dingen etwas zurückhaltend oder skeptisch bin. So wie bei der Schaukel. Die fand ich am Anfang nicht so toll. Aber durch die Unterstützung und Geduld von Marie und den anderen Therapeuten aus der Ergo, habe ich jetzt nach einigen Jahren richtig Spaß dabei. Und nun fällt es mir auch leichter, Auto zu fahren, ohne dass mir schlecht wird.

Ein besonderer Moment für mich war es auch, in der Therapieküche Muffins zu backen. Ich kann nicht lesen, wie es andere Kinder in meinem Alter können. Aber mit Hilfe eines bebilderten Rezeptes habe ich es geschafft, selbständig zu backen. Und da man die Küchenzeile in der Ergoküche nach unten fahren kann, konnte ich sogar in meinem Rolli an der Arbeitsfläche arbeiten. Da hat meine Klasse vielleicht gestaunt, als wir die Muffins gemeinsam gegessen haben!

An der Fritz-Felsenstein-Schule glauben wir fest daran, dass Erfahrungen der Schlüssel für jede Entwicklung sind. Deshalb setzen wir uns dafür ein, unseren Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl von Eindrücken und Lernmöglichkeiten zu bieten. Unser Ansatz ist hierbei geprägt von den Fragen: Was kannst Du? Was möchtest Du können? Und wie können wir dich dabei unterstützen?


Ein Beispiel hierfür ist das Unterrichtsfach „Bewegtes Lernen”. Hierbei geht es darum, Kulturtechniken spielerisch mit dem ganzen Körper zu erfahren. Beispielsweise werden Buchstaben mit dem Finger in den Sand geschrieben oder Zahlen mit einem Fahrzeug abgefahren. Es geht uns darum, den Kindern Wahrnehmung mit allen Sinnen zu ermöglichen, Dinge buchstäblich zu begreifen und Selbstwirksamkeit im Alltag zu fördern.

Hier kann Ihre Unterstützung einen wichtigen Beitrag leisten. Mit Ihrer Hilfe können wir:

  • Auch andere Räume zusätzlich zum Multi-Sensory-Raum so einrichten, dass unsere Schülerinnen und Schüler Dinge mit ihren Sinnen entdecken können.
  • Materialien und Hilfsmittel bereitstellen, um praktisches Lernen zu fördern.
  • Ein inklusives Lernumfeld schaffen, auf dem alle Kinder ihre Sinne bei Musik, im Sand spielen, Matschen, etc. erleben können.

 

Helfen Sie uns, die Sinnes- und Wahrnehmungswelt jedes Kindes an der Fritz-Felsenstein-Schule zu erweitern. Gemeinsam können wir sicherstellen, dass jedes Kind die Erfahrungen macht, die es für seine Entwicklung braucht.

Unterstützen Sie uns bei der Entfaltung von Sinnen und Wahrnehmung – Bauen Sie mit uns Zukunft – Neue Räume für unsere Träume!

Jessica Schafnitzel, Ergotherapeutin am FFH

Im Fritz-Felsenstein-Haus stehen die Interessen und Bedürfnisse unserer Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt. Als Ergotherapeutin liegt mein Schwerpunkt dabei auf dem Erreichen der größtmöglichen Selbständigkeit der SchülerInnen und Ermöglichung der Teilhabe in ihrem persönlichen
­(Schul-)Alltag.

Dabei zeichnet sich die Arbeit im Fritz-Felsenstein-Haus für mich durch die Zusammenarbeit auf Augenhöhe aus. Im engen interdisziplinären Austausch gelingt es uns, die Kinder und Jugendlichen ganzheitlich wahrzunehmen und individuelle Unterstützungspläne zu erstellen.

Hier kann insbesondere der Einsatz von Hilfsmitteln, die Nutzung von unterstützender Kommunikation, sowie die Anpassung der Abläufe einen wichtigen Beitrag leisten, die Herausforderungen im Alltag leichter zu bewältigen.

Deshalb hoffen wir auf Ihre Unterstützung! Damit wir auch in Langweid eine inklusive Lernumgebung schaffen können, die die Wahrnehmung der Schüler und ihre Selbstständigkeit fördert.

Räume für
meinen Körper

Ein sauberer und gesunder Körper ist die Grundvoraussetzung für das Lernen. Deshalb helfen wir unseren Schüler ihren Körper zu pflegen und zu trainieren.

Räume für meine Kommunikation

Kommunikation ist der Anfang von allem, auch der Teilhabe am täglichen Leben. Wir bieten unseren Kindern Möglichkeiten, mit ihrer Umwelt in Austausch zu treten.

Räume für meine Technik

Technik ist nicht nur Hightech, aber eins ist klar: sie überbrückt für Menschen mit Körperbehinderung Teilhabe-Barrieren. Wir helfen unseren Kindern, mit Technik Zugriff auf die Welt zu bekommen.

Dieses Projekt wird gefördert von:

Logo Kartei der Not

Unser Spendenkonto für Ihre Unterstützung:

Ganz einfach per Überweisung:

Fritz-Felsenstein-Haus
Stadtsparkasse Augsburg
IBAN: DE39 7205 0000 0000 0575 88

oder über Ihre Banking-App:

via PayPal/Kreditkarte:

Wenn Sie uns im Verwendungszweck oder im PayPal-Formular Ihre Adresse angeben, erhalten Sie eine steuerlich absetzbare Zuwendungsbestätigung. 

Herzlichen Dank für Ihre wirksame Unterstützung!

Unser Spendenkonto für Ihre Unterstützung:

Ganz einfach per Überweisung:

Fritz-Felsenstein-Haus
Stadtsparkasse Augsburg
IBAN: DE39 7205 0000 0000 0575 88

via PayPal/Kreditkarte:

oder über Ihre Banking-App:

Wenn Sie uns im Verwendungszweck oder im PayPal-Formular Ihre Adresse angeben, erhalten Sie eine steuerlich absetzbare Zuwendungsbestätigung. 

Herzlichen Dank für Ihre wirksame Unterstützung!